Komponist, Dirigent, Musikwissenschaftler

Hermann Dechant wurde 1939 in Wien geboren. Er studierte in Wien und Berlin bei A. Nicolet Flöte, sowie Dirigieren und Komposition in Würzburg und Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Erlangen und Regensburg, wo er zum Dr. phil. promovierte.

Protrait von Dr. Hermann Dechant

Von 1960-1973 war er Soloflötist der Bamberger Symphoniker, ab 1968 Studienleiter des Bundesjugendorchesters und ab 1972 einer der Leiter der Bundeskammermusikkurse "Jugend musiziert".

1973 wurde er an die Hochschule für Musik in Würzburg als Leiter des Hochschulorchesters und einer Dirigentenklasse berufen (Professor). Hermann Dechant leitete von 1985-1999 den Oratorienchor Bamberg, konzertierte in 73 Staaten und nahm zusätzlich Professuren in Österreich und Thailand wahr.

Seine Publikation "Dirigieren. Zur Theorie und Praxis der Musikinterpretation", 2001 ins Russische übersetzt, ist heute offizielles Lehrmittel an den Musikhochschulen Russlands. Hermann Dechant wurde 2004 vom Kulturministerium in Moskau zum Ehrenprofessor der Russischen Föderation ernannt. 

Weitere Informationen finden Sie auf Wikipedia.